Grüne Oberaargau und Langenthal unterstützen Referendum gegen die Umfahrung Aarwangen und fordern den Bau einer Fussgänger- und Velobrücke als Sofortmassnahme

Die Grünen Oberaargau und Langenthal unterstützen das Referendum gegen den Verpflichtungskredit für die Projektierung der Umfahrung Aarwangen. Dies haben die beiden Vorstände einstimmig beschlossen. Eine Umfahrung ist der falsche Weg: sie verursacht hohe Kosten, richtet grossen Schaden in der Umwelt an und verbessert die Verkehrssicherheit in Aarwangen kaum. Zur raschen Verbesserung der Verkehrssicherheit in Aarwangen fordern die Grünen Oberaargau und Langenthal den sofortigen Bau einer Fussgänger- und Velobrücke in der Vorstadt.

Die Debatte im Grossen Rat verlief enttäuschend und beschränkte sich grösstenteils auf den Austausch von vorgefassten Meinungen entlang der Parteigrenzen. Eine Beurteilung des Projekts aus einer kantonalen Perspektive fand kaum statt, Umweltanliegen wurden nicht thematisiert, der fortschreitende Landverschleiss wird einfach ignoriert. Auch nach der Debatte bleibt weiterhin unklar, weshalb nun plötzlich die Umfahrung die Bestvariante sein soll, denn die unterschiedlichen Bewertungsmethoden haben eher die Variante Null+ favorisiert.

Eine Umfahrung von Aarwangen würde insbesondere auch die Verkehrssituation in Langenthal und Thunstetten-Bützberg verschärfen. Diesbezügliche Bekenntnisse zu flankierenden Massnahmen blieben inhaltsleer. Mit ‚schönen Worten‘ lässt sich der Mehrverkehr in Langenthal und Thunstetten-Bützberg aber nicht bewältigen!

Fussgänger- und Velobrücke als Sofortmassnahme
Unabhängig von den alternativen Varianten ‚Umfahrung‘ und ‚Null+‘ fordern die Grünen Oberaargau und Langenthal den Bau einer Fussgänger- und Velobrücke in der Vorstadt. Diese Brücke wurde bereits einmal von knapp 450 Aarwangener in einer Gemeindeinitiative gefordert. Sie würde rasch den Schulweg von rund 400 Kindern sicherer gestalten. Eine Umfahrung dagegen könnte frühestens in 12 bis 15 Jahren befahren werden. Der Bau einer Fussgänger- und Velobrücke in der Vorstadt sollte hingegen in rund 1 bis 1 1/2 Jahren möglich sein (z.B. mittels einer kreativ-innovativen Holzkonstruktion des lokalen Gewerbes!).

Die Grünen Kanton Bern werden Anfang nächste Woche ihre Entscheide bezüglich der geplanten Strassenbauprojekte im Emmental und im Oberaargau treffen.